Jaufre Rudel - Lanquan li jorn son lonc e may (German translation)

Occitan

Lanquan li jorn son lonc e may

 
Lanquan li jorn son lonc e may
M'es belhs dous chans d'auzelhs de lonh,
E quan mi suy partitz de lay,
Remembra'm d'un' amor de lonh.
Vau de talan embroncx e clis
Si que chans ni flors d'albespis
No-m valon plus que l'yverns gelatz.
 
Be tenc lo Senhor per veray
Per que formet sest' amor de lonh,
Mas per un ben que m'en eschay
N'ai dos mals, quar tant suy de lonh.
A! quar no fuy lai pelegris,
Si que mos fustz e mos tapis
Fos pels sieus belhs huelhs remiratz!
 
Be'm parra joys quan li querray,
Per amor Dieu, l'ostal de lonh,
E, s'a lieys platz, alberguarai
Pres de lieys, si be'm suy de lonh,
Qu'aissi es lo parlamens fis
Quan drutz lonhdas et tan vezis
Qu'ab cortes ginh jauzis solatz.
 
Iratz e dolens m'en partray,
S'ieu no vey sest' amor de lonh.
No'm sai quora mais la veyrai,
que tan son nostras terras lonh.
Assatz hi a pas e camis,
e per aisso no'n suy devis.
Mas tot sia cum a lieys platz.
 
Jamai d'amor no'm jauziray
Si no'm jau d'est' amor de lonh,
que mielher ni gensor no'n sai
ves nulha part, ni pres ni lonh.
Tant es sos pretz ricx e sobris
Que lai el reng dels Sarrasis
fos hieu per lieys chaitius clamatz.
 
Dieus que fetz tot quant ve ni vay
E formet sest'amor de lonh
Mi don poder, que cor be n'ai,
Qu'ieu veya sest'amor de lonh,
Verayamen en luec aizis,
Si que las cambras e'l jardis
Mi resemblo novels palatz.
 
Ver ditz qui m'apella lechay
e deziros d'amor de lonh,
que nulhs autres joys tan no'm play
Cum jauzimen d'amor de lonh.
Mas so qu'ieu vuelh m'es tant ahis,
Qu'enaissi'm fadet mos pairis
Qu'ieu ames e nos fos amatz.
 
Submitted by SaintMark on Fri, 26/08/2016 - 21:43
Last edited by SaintMark on Thu, 13/10/2016 - 20:28
Align paragraphs
German translation

Im Mai, wenn's wieder länger Tag

Versions: #1#2
Im Mai, wenn's wieder länger Tag
lockt mich der Vögel Sang von fern
und scheid ich dann vom lauten Hag
denk einer Liebe ich dort fern
Ich geh gebeugt, in trüber Lust
ob Vogelsang, ob Weißdornblust
mich freut's nicht mehr als Eis und Schnee
 
Ich trau auf Gott, er zeigt einmal
die holde Liebe mir dort fern
jetzt aber tausch ich doppelt Qual
für all mein Glück, weil's doch so fern
Ach, gern zög ich als Pilger fot
daß mich ihr schönes Auge dort
mit Stab und Mantel wandern sähe
 
Wie selig wär's, erbät von ihr
um Gott ein Obdach ich dort fern
und gnädig gäb sie Herberg mir
so nah bei sich wie heut ich fern
gar holde Rede gäbs wohl da
wenn der entfernte Liebste nah
und alle Lust aufs Wort gestellt
 
Dann schied ich neu in Glück und Weh
wenn ich die Liebe sah dort fern
doch ahn ich kaum, wann ich sie seh
denn unsre Lande sind so fern
Viel gibt's der Weg und Steg dahin,
drob ich zu wenig Seher bin -
doch alles, wie es Gott gefällt
 
Nie mehr sei ich der Liebe froh
find ich die Liebe nicht dort fern
denn keine Fraue weiß ich wo
gleich schön und hold, nicht nah noch fern
Ihr Preis steht also unverwandt
daß tief im Sarazenenland
ich gern um sie gefangen hieß
 
Gott, der erschuf, was kommt und geht
und so die Liebe auch dort fern
erfüll, wonach der Sinn mir steht:
daß ich die Liebe säh dort fern
doch leibhaft, und so wohl bestellt
daß Kammer oder Laubgezelt
wie ein Palast sich mir erschließ
 
Recht hat, wer sagt, ich sei voll Gier
und sänn auf Liebe nur dort fern
denn nichts erscheint so köstlich mir
wie solcher Liebe Glück dort fern
Doch was ich sinn, wird mir vergällt
das Tauflos war mir schlimm gestellt
ich lieb und bleib doch ungeliebt.
 
All, was ich sinn, wird mir vergäll:
verflucht, wer mir das Los gestellt!
Ich lieb und bleib doch ungeliebt.
 
Submitted by SaintMark on Wed, 08/11/2017 - 08:27
Author's comments:

taken from a book from google books.

More translations of "Lanquan li jorn son lonc e may"
GermanSaintMark
Please help to translate "Lanquan li jorn son lonc e may"
See also
Comments