Gemein

English

Mean

You, with your words like knifes
And swords and weapons that you use against me,
You, have knocked me off my feet again,
Got me feeling like I’m nothing.
You, with your voice like nails on a chalkboard
Calling me out when I’m wounded.
You, pickin’ on the weaker man.

Well you can take me down,
With just one single blow.
But you don’t know, what you don’t know,

Someday, I’ll be living in a big old city,
And all you’re ever gonna be is mean.
Someday, I’ll be big enough so you can’t hit me,
And all you’re ever gonna be is mean.
Why you gotta be so mean?

You, with your switching sides,
And your walk by lies and your humiliation
You, have pointed out my flaws again,
As if I don’t already see them.
I walk with my head down,
Trying to block you out cause I’ll never impress you
I just wanna feel okay again.

I bet you got pushed around,
Somebody made you cold,
But the cycle ends right now,
You can’t lead me down that road,
You don’t know, what you don’t know

And I can see you years from now in a bar,
Talking over a football game,
With that same big loud opinion but,
Nobody’s listening,
Washed up and ranting about the same old bitter things,
Drunk and grumbling on about how I can’t sing.

But all you are is mean,
All you are is mean.
And a liar, and pathetic, and alone in life,
And mean, and mean, and mean, and mean

See video
Try to align
German

Gemein

Du, mit Deinen Worten wie Messer
Und Schwertern und Waffen, die Du gegen mich einsetzt
Du hast mich wieder umgehauen
Schaffst es, dass ich mich wie ein Nichts fühle
Du mit Deiner Stimme wie Nägel auf der Tafel
Rufst mich aus, wenn ich verwundet bin
Du, pickst auf den schwachen Mann ein

Tja, Du kannst mich runtermachen
Mit nur einem einzigen Pfiff
Aber Du weißt nicht, was Du nicht weißt

Eines Tages werde ich in einer großen alten Stadt wohnen
Und alles, was Du je sein wirst, ist gemein
Eines Tages werde ich groß genug sein, sodass Du mich nicht treten kannst
Und alles, was Du je sein wirst, ist gemein
Warum musst du so gemein sein?

Du mit Deinen wechselnden Launen
Und Dein Gang aus Lügen und Deine Demütigungen
Du hast mir mal wieder den Finger in die Wunde gesteckt
Als wenn ich mir ihrer nicht bewußt wäre
Ich laufe mit gesenktem Kopf herum
Und versuche, Dich rauszuhalten, denn ich werde Dich nie beeindrucken
Ich will mich einfach wieder gut fühlen

Ich wette, du bist herumgeschoben worden
Irgendjemand hat Dich so kalt werden lassen
Aber der Kreislauf endet genau hier
Du kannst mich diese Straße hier nicht entlangführen
Du weißt nicht, was Du nicht weißt

Und ich kann Dich in vielen Jahren in einer Bar sehen
Wie Du über ein Fußballspiel redest
Mit derselben großen, lauten Meinung aber
Niemand hört Dir zu
Ausgewaschen und zornig über die gleichen alten, bitteren Themen
Betrunken und grantelnd darüber, wie schlecht ich singe

Aber Du bist halt nur gemein
Du bist halt nur gemein
Und ein Lügner und Hochstapler und alleine im Leben
Und gemein und gemein und gemein und gemein

Submitted by juliane on Fri, 15/06/2012 - 13:50
0
Your rating: None
Comments
milson721     June 15th, 2012

Danke:)