Ludmila Senchina - Золушка (Zolushka) (traduction en allemand)

russe

Золушка (Zolushka)

Хоть поверьте, хоть проверьте,
Но вчера приснилось мне,
Буд-то принц за мной примчался,
На серебряном коне.
 
И встречали нас танцоры,
Барабанщик и трубач,
Сорок восемь дирижеров,
И один седой скрипач.
 
Хоть поверьте, хоть проверьте,
Это был чудесный бал,
И художник на манжете,
Мой портрет нарисовал.
 
И сказал мудрец известный,
Что меня милее нет.
Композитор пел мне песни,
И стихи читал поэт.
 
Хоть поверьте, хоть проверьте,
Так плясала я кадриль,
Что тринадцать кавалеров,
Отдышаться не могли.
 
И оркестр был в ударе,
И смеялся весь народ,
Потому что на рояле,
Сам король играл гавот.
 
Хоть поверьте, хоть проверьте,
Я вертелась как волчок,
И поэтому, наверно,
Потеряла башмачок.
 
А когда мой сон растаял,
Как ночные облака,
На окне моем стояли,
Два хрустальных башмачка.
 
Publié par Marinka le Dim, 06/10/2013 - 17:07
Modifié pour la dernière fois par Marinka le Lun, 07/10/2013 - 17:22
Commentaires:
Aligner les paragraphes
traduction en allemand

Aschenbrödel

Ob ihr’s glaubt nun oder nicht.
Gestern hatt´ ich ein Gesicht.
Wirklich wahr, man glaubt es kaum,
einen wunderbaren Traum.
Kaum, daß ich die Augen schloß,
kommt ein Prinz auf stolzem Roß.
Ganz in Samt und Silberglanz.
So viel Liebreiz, Eleganz
und begehrt mich auf zum Tanz.
Schlank und zierlich und gewandt,
beugt sich tief, küßt mir die Hand.
Und sein Blick ist mild und warm.
Sanft umfaßt mich dann sein Arm,
führt mich zu dem Schloßportal...
Gleich darauf sind wir im Saal.
Schau ich: Wände fein bemalt,
alles ringsum lichtbestrahlt.
Stolze Ritter, stumme Damen
grüßend uns entgegenkamen.
Und mein eigenes Gewand
ist durchstickt von Silbertand.
Meine Schuhe und das Kleid
wie mit Perlen überstreut.
Ein befrackter Dirigent
jetzt sein Zauberstäbchen schwenkt.
Und sogleich ertönt Musik.
Ich vergehe fast vor Glück.
Dann verließt mit Gravität
sein Poem ein Hofpoet.
Alles das zu meiner Ehr
ob ich schon Prinzessin wär.
Und der Prinz, so lieb und nett,
schwenkte mich im Menuett
links und rechts im Tänzerchor
und hin und her,
einmal längs und einmal quer.
Schnell und schneller.
Rückwärts - vor,
daß ich meinen Schuh verlor.
Mich erfaßt ein wilder Schreck
und - da war gleich alles weg.
Ängstlich schaue ich mich um -
alles öd und trüb und stumm.
Doch vorm Fenster auf der Truhe
perlbestickte weiße Schuhe.
So 'ne wunderbar Geschicht,
ob ihr’s glaubt nun oder nicht.
Deutsche Nachdichtung:
 
Dominik Hollmann.
 
Publié par kustlion le Lun, 18/12/2017 - 06:17
Commentaires de l’auteur(e) :

Übersetzung:
Dominik Hollmann, ein russlanddeutschen Dichter.

Commentaires