The Dove

allemand

Die Taube

Die Taube

Deinen Vater hast Du nie gekannt
Deine Mutter war wie eine Taube
Sie flog von Ast zu Ast - gleich Noahs Späherin
In Mitten der Fluten menschlichen Treibens
Immer auf der Suche nach sicherem Land

Halt mich - halt mich - halt mich ach so fest!

So wurden Fremde zu Feinden
Wie sie sich streckten nach der Taube
Und die Taube liess sich fangen

Halt mich - halt mich - halt mich ach so fest!

Mit dem Koffer in der Türe
Eine neue Stadt im Sonnenuntergang
Eine neues Bett - ein neues Motel

Halt mich - halt mich - halt mich ach so fest!

Von Deinem Vater sprach sie nie
Nur in dieser einen Nacht
Als mit wundgeküssten Lippen
Und mit Schrecken im Gesicht
Sie durch die Türe fiel und hauchte:
Halt mich fest

Jene Stadt war fremder - Jene Nacht war lauter als zuvor

Sie war alleine
In Tränen aufgelöst
Verbarg sie ihr Gesicht vor mir
Der Fremde klopfte
Und herein kam der Feind
Ich sah die ausgestreckte Hand
Und die Taube krank vor Angst
Und ich schlug und ich schlug
Und ich schlug mit aller Kraft
Und ich schlug auf Knochen
Und ich schlug ins Gehirn

Die Jahre sind dahin
Seit jener Nacht habe ich meine Mutter nicht gesehen
Ein eignes Dach - ein eignes Bett
Und ich liebe meine Frau und ich küsse meinen Sohn
Bei aller Liebe die mich heute umgibt
Vergesse ich nie jenes Blut das ich vergoss
Und jenen Mann Der im Sterben zu mir sprach:
Ich bin zurück mein Sohn
Halt mich - halt mich!

Try to align
anglais

The Dove

You never knew your father
Your mother was like a dove
She flew from branch to branch - Like Noah's spy
In the midst of the floods of human activity
Always on the look out for safe land

Hold me - hold me - hold me oh so tight!

Thus strangers became enemies
How they reached out for the dove
And the dove herself be caught

Hold me - hold me - hold me oh so tight!

With the suitcase standing in the door
A new town in the sunset
A new bed - a new motel

Hold me - hold me - hold me oh so tight!

She never spoke of your father
Only in this one night
As if through lips kissed sore
And with a look of horror on her face
she fell through the door and breathed:
Hold me tight

That town was stranger - That night louder that before

She was alone
Distraught in tears
She hid her face from me
The stranger knocked
And the enemy entered
I saw the outstretched hand
And the dove sick with fear
And I hit out and I hit out
And I hit out with all my strength
And I hit out at bones
And I hit through to the brain

The years have come and gone
I have not seen my mother since that night
A roof over my head - A bed of my own
And I love my wife and I kiss my son
For all the love that now surrounds me
I'll never forget the blood I shed
And the dying man who said to me:
I am back my son
Hold me - hold me!

Publié par Luiz Dorea le Mar, 20/09/2011 - 15:14
0
Note : Aucun(e)
Commentaires