Den letzten Nagel reinschlagen

Angol

Driving the last spike

Leaving my family behind me
Not knowing what lay ahead
Waving good-bye, as I left them in tears
Remembering all we'd said

I looked to the sky, I offered my prayers
I asked Him for guidance and strength
But the simple beliefs of a simple man
Lay in his hands and on my head

I gave everything that they wanted
But still they wanted more
We sweat and we toiled
Good men lost their lives
I don't think they knew what for

I sold them my heart, I sold them my soul
I gave everything I had
But they couldn't break my spirit
My dignity fought back, fightback
Can you hear me, can you see?
Don't you hear me, don't you see?

We worked in gangs for all we were worth
The young boys pulling the wagons
We were digging the tunnel, shifting the earth
It was then that it happened

Noone knew how the cracks appeared
But as it fell they all disappeared
Stone fell like rain

Can you hear me, can you see?
Don't you hear me, can you breathe?

The smoke cleared, the dust it settled
Noone knew how many had died
All around there wer broken men
They'd said it was safe, they'd lied
You could hear the cries, you could smell the fear
But good fortune that day was mine
And it occured to me the heart of a good man
It seems is hard to find

Can you hear me, can you see?
Don't you hear me, don't you see?

We worked, how we worked like
The devil for our pay
Trough the wind, through the snow
And through the rain

Blasting and cutting through God's country like a knife
Sweat stinging in my eyes, there has to be a better life

But I can see my children cry
I can see the tears in her eyes
Memories of those I've left behind
Still ringing in my ears
Will I ever go bakc again
Will I ever see her face again
I'll never forget that night
As they waved good-bye to their fathers

We came from the South
We came from the North
With picks and with spades
And a new kind of order
Showing no fear of what lies up ahead
They'll never see the likes of us again

Driving the last spike
Lifiting and laying the track
With blistering hands
The sun burning your back

But I can see my children cry
I can see the tears in her eyes
Memories of those I've left behind
Still ringing in my ears
Will I ever go bakc again
Will I ever see her face again
I'll always remember that night
As they waved good-bye to their fathers

We followed the rail, we slept under the stars
Digging in darkness, living with danger
Showing no fear of what lies up ahead
They'll never see the likes of us again

Submitter's comments:

In the early 1800's, large groups of mainly unskilled labourers built England's Railways. The cost in human terms alone was very high...

Try to align
Német

Den letzten Nagel reinschlagen

I ließ meine Familie hinter mir
Und wußte nicht, was auf mich zukam
Ich winkte zum Abschied, als ich sie tränenüberströmt verließ
Und erinnerte mich an alles, was wir gesagt hatten

Ich sah in den Himmel, und bot ihm meine Gebete an
Ich bat Ihn um Führung und Kraft
Aber der einfach Glaube eines einfachen Mannes
Lag in seinen Händen und auf meinem Kopf

Ich gab alles, was sie wollten
Aber sie wollten immer noch mehr
Wir schwitzten und schufteten
Nette Männer verloren ihr Leben
Ich glaube nicht, dass sie wußten, wofür

Ich verkaufte ihnen mein Herz, ich verkaufte ihnen meine Seele
Ich gab alles, was ich hatte
Aber sie konnten meinen Gesit nicht brechen
Meine Würde kömpfte zurück, Rückkampf
Kannst Du mich hören, kannst Du sehen?
Hörst Du mich nicht, siehst Du nicht?

Wir arbeiteten in Gruppen, soviel wir Wert waren
Die Jungs sogen die Wägen
Wir gruben den Tunnel auf, schaufelten die Erde
Zu dieser Zeit passierte es

Niemand wußte, woher die Risse kamen
Aber alles alles einstürzte, verschwanden sie
Steine fielen runter wie Regen

Kannst Du mich hören, kannst Du sehen?
Hörst Du mich nicht, kannst Du atmen?

Der Rauch verschwand, der Staub setzte sich
Niemand wußte, wieviele gestorben waren
Überall lagen zerbrochene Männer rum
Sie hatten gesagt, es sei sicher, sie hatten gelogen
Man konnte die Schreie hören, man konnte die Angst riechen
Aber zum Glück war es mein Tag
Und ich wurde inne, dass das Herz eines guten Mannes
Scheinbar schwierig zu finden ist

Kannst Du mich hören, kannst Du sehen?
Hörst Du mich nicht, siehst Du nicht?

Wir arbeiteten, wie wild wir arbeiteten
Wie der Teufel für unseren Lohn
Durch den Wind, durch den Schnee
Und durch den Regen

Sprengten und schnitten durch Gottes Land wie ein Messer
Der Schweiß brannte in den Augen, es muss ein besseres Leben geben

Aber ich kann meine Kinder weinen sehen
Ich kann die Tränen in ihren Augen sehen
Soche Erinnerungen habe ich zurückgelassen
Aber sie klingen noch in meinen Ohren
Werde ich je zurückkommen
Werde ich je wieder ihr Gesicht sehen
Ich werde nie die Nacht vergessen
Als sie ihren Vätern zum Abschied winkten

Wir kamen vom Süden
Wir kamen vom Norden
Mit Pickeln und Spaten
Und einer neuen Auftragsart
Zeigten keine Angst vor dem, was auf uns zukam
Sie werden unsere Gesichter nie wieder sehen

Wir schlugen den letzten Nagel rein
Wir hoben und legten das Gleis hin
Mit Blasen an den Händen
Die Sonne verbrannte uns den Rücken

Aber ich kann meine Kinder weinen sehen
Ich kann die Tränen in ihren Augen sehen
Soche Erinnerungen habe ich zurückgelassen
Aber sie klingen noch in meinen Ohren
Werde ich je zurückkommen
Werde ich je wieder ihr Gesicht sehen
Ich werde immer die Nacht erinnern
Als sie ihren Vätern zum Abschied winkten

Wir folgten der Bahn, wir schliefen unter den Sternen
Gruben im Dunkeln und lebten mit der Gefahr
Zeigten keine Angst vor dem, was auf uns zukam
Sie werden unsere Gesichter nie wieder sehen

Kűldve: juliane Szombat, 14/07/2012 - 14:56
thanked 1 time
Guests thanked 1 time
0
Értékelésed: Nincs
More translations of "Driving the last spike"
Angol → Német - juliane
0
Hozzászólások