It's not what the mirror reflects - it's what's reflected in the mirror (إلى الألمانية ترجم)

الإعلانات
الإنكليزية

It's not what the mirror reflects - it's what's reflected in the mirror

My hands reach out to the sky
to cup the rain that falls from the heavens,
but it's not rain that falls in my hands,
it's the tears that drop from her eyes,
and it's not the storm that brews in the heavens,
it's the storm that brews in her mind.
 
It's not the mirror in the sky that's cracking,
it's the reflection from below that's breaking,
and the fluttering laughter that travels across for miles
first began as an agonized wailing.
 
And she says her head feels like it's tearing up,
that her heart won't stop trying to escape,
she says that she can't tell if she's asleep or awake,
that nothing makes sense and she can't bear it.
 
And she reaches out to the sky
to cup the rain that falls from the heavens,
but it's not rain that falls in her hands,
it's blood that flows from my eyes,
and it's not the storm that brews in the heavens,
it's the thunder that rumbles in my mind.
 
It's not the mirror in the sky that's cracking,
it's the reflection of her thoughts that's breaking,
and the fluttering laughter that travels across for miles
first began as a cry for help that was left unanswered.
 
تم نشره بواسطة phantasmagoriaphantasmagoria في السبت, 09/03/2019 - 15:51
تعليقات الناشر:

It was written similar to a mirror, it reflects back what was first written.

إلى الألمانية ترجمالألمانية
Align paragraphs
A A

Es ist nicht das, was der Spiegel reflektiert - es ist, was im Spiegel reflektiert wird

Meine Hände strecken sich zum Himmel empor,
Den Regen, der vom Himmel fällt, zu schöpfen,
Doch es ist kein Regen, der in meine Hände fällt,
Es sind die Tränen, die aus ihren Augen fallen,
Und es ist nicht der Sturm, der am Himmel sich zusammenbraut,
Es ist der Sturm, der in ihrem Kopf sich zusammenbraut.
 
Es ist nicht der Spiegel am Himmel, der zerbricht,
Es ist die Reflexion von unten, die bricht,
Und das flatternde Gelächter, das meilenweit hinaushallt,
Begann zuerst als gequältes Wehklagen.
 
Und sie sagt, dass ihr Kopf sich anfühlt, als würde er zerreißen.
Dass ihr Herz nicht aufhört, zu versuchen, zu entkommen,
Sie sagt, dass sie nicht sagen kann, ob sie schläft oder wach ist,
Das macht keinen Siinn, und sie kann's nicht ertragen.
 
Und sie streckt die Hände zum Himmel empor,
Den Regen, der vom Himmel fällt, zu schöpfen,
Doch es ist kein Regen, der in ihre Hände fällt,
Es ist Blut, das aus meinen Augen fließt,
Und es ist nicht der Sturm, der am Himmel sich zusammenbraut,
Es ist der Donner, der in meinen Gedanken rumpelt.
 
Es ist nicht der Spiegel am Himmel, der zerbricht,
Es ist die Reflexion ihrer Gedanken, die bricht,
Und das flatternde Gelächter, das meilenweit hinaushallt,
Begann zuerst als ein Hilferuf, der ohne Antwort blieb.
 
تم نشره بواسطة LobolyrixLobolyrix في السبت, 09/03/2019 - 18:19
تعليقات الكاتب:

Dieses Gedicht kommentiert die Autorin so (s. engl. Kommentar auf der Original-Seite):
Es wird aus der Perspektive eines Menschen mit Depression geschrieben, "ihr" und "ich" sind gleich, eine ist die Reflexion und die andere ist die, die in den Spiegel schaut. Es ist kein Geheimnis, dass ich mit MDD, einer bipolaren Störung und mit Schizophrenie behandelt werde.
Ich wünsche Phantasmagoria von Herzen, dass sie einen Ausweg aus diesem Dunkel findet!

التعليقات