Konungens Likfärd (превод на немски)

Реклама
превод на немскинемски
A A

Des Königs letztes Geleit

Der Tod stand vor der Tür, in dieser kalten Winternacht.
Ums Leben gebracht, so stand es geschrieben, als ihn das Schicksal einholte.
 
Wer soll uns nun führen, in einer Zeit deren Ende gekommen ist?
Verloren unseren König, der Sorgen Last ist schwer,
als seine Herrschaft endete.
 
Kam der Schuss aus dem eigenen Heer, der Gedanke nagt.
300 Jahre, und keiner kennt das Geheimnis seines Todes.
 
Tod am Rand des Reiches, der Traum zerrann zu Sand, lebe Carolus.
Nach Hause getragen per Hand, zurück nach Svealand, lebe Carolus.
 
Der Marsch geht nach Schweden, keine Lieder in unseren Reihen.
Tragen unsern König weiter heimwärts, über Berge und Ebenen.
 
Wie sollen wir uns nun erinnern, war er ein Held oder nicht?
Torheit oder Heldenmut, ja das kannst du dich fragen.
 
Letzte Reise,
eine neue Zeit nähert sich.
Soll jetzt endlich Frieden sein?
Aber wir werden nie mehr das sein, was wir einmal waren.
 
Публикувано от paratwaparatwa в нед., 27/03/2016 - 20:56
шведскишведски

Konungens Likfärd

Коментари