Advertisement

Blancaflor (German translation)

Advertisement
Catalan

Blancaflor

Al mirador del castell,
Blancaflor hi està asseguda
i ,amb una pinteta d'or,
sons cabells pentina i nua...
 
Gira els ulls devers el cel;
no hi veu estrella qualcuna.
Els gira devers la mar,
i veu traspuntar la lluna!
 
Les veles veu arribar
d'una nau qui n'és vinguda;
Mira ara envers el camí
i veu molta gent que hi puja.
 
Veu venir un cavaller
qui va a cavall d'una mula;
sella i brida ne són d'or
i també les ferredures!
 
Un gran acompanyament
el senyor darrere duia
i, de tant lluny com la veu,
el cavaller la saluda!
 
Cavaller, bon cavaller,
si veniu de part de França
haureu vist el meu senyor,
que Déu guardi de desgràcia!»
 
L'he vist i l'he conegut
i amb ell tinc grossa amistança.
Som dinats, ans de venir,
moltes voltes a sa taula!
 
Ara ja deu ser casat:
el Rei li donà una infanta.»
 
Benhaja ell qui la manté!
Malhaja qui la hi ha dada!
 
Fa set anys que jo l'esper,
com a dona ben casada.
Set d'altres l'esperaré
com una vidueta honrada!
 
Si dins aquest temps no ve,
seré monja consagrada...
Me'n tancaré, al convent;
el convent de Santa Clara.»
 
Senyora, jo fos de vós,
no en voldria ser, tancada.
Pot venir vostre marit
a l'hora més impensada...
 
Què en faríeu, dama, vós,
si davant el vésseu ara?»
 
Faria els rosers florir
i les poncelles badar-se!»
 
Senyora, idò, ja poreu,
que davant el teniu ara!»
Es van dar tant fort abraç
que de joia ambdós ploraven!
 
Es giren ençà i enllà;
els rosers aponcellaven!
 
Submitted by Metodius on Sat, 13/01/2018 - 16:49
Last edited by Fary on Wed, 29/08/2018 - 08:31
Align paragraphs
German translation

Blancaflor

Am Erkerfenster der Burg
Sitzt Blancaflor,
Und mit einem kleinen Goldkamm
Kämmt und entwirrt sie ihr Haar...
 
Sie richtet ihre Augen auf zum Himmel;
Sie sieht keinen einzigen Stern.
Sie wendet sie zum Meer,
Und sie sieht, wie der Mond aufgeht!
 
Die Segel sieht sie kommen
Von einem Schiff, das den Hafen erreichte;
Sie blickt auf die Straße
Und sieht viele Menschen, die sich dort drängen.
 
Sie sieht einen Ritter herannahen,
Der reitet auf einem Maultier;
Sattel und Zügel sind aus Gold,
Und die Hufeisen desgleichen!
 
Ein großes Gefolge
Führte der Herr mit sich,
Und da er sie von weitem sieht,
Entbietet der Ritter ihr einen Gruß!
 
- «Oh Ritter, mein guter Ritter,
Wenn Ihr zufällig aus Frankreich kommt,
Habt Ihr sicher meinen Herrn gesehen,
Möge Gott ihn vor Schaden bewahren! »
 
- «Ich habe ihn gesehen, und ich kenne ihn,
Und ich habe eine große Freundschaft mit ihm.
Wir haben zusammen gespeist, lange bevor ich kam,
Viele Male, an seiner Tafel!
 
Er muss jetzt verheiratet sein:
Der König gab ihm eine Prinzessin».
 
- «Gesegnet sei er, der ihre Liebe hat!
Verflucht sei der, der ihm die Hand gab!
 
Ich warte seit sieben Jahren auf ihn,
Wie es der Ehefrau wohl geziemt.
Weitere sieben werde ich auf ihn warten
Wie eine tugendhafte Witwe!
 
Wenn er am Ende dieser Zeit nicht kommt
Werde ich eine geweihte Nonne sein...
Ich werde mich einschließen ins Kloster;
Das Kloster der Santa Clara ».
 
- «Meine Dame, wär' ich an Eurer Stelle,
Wollte ich ich nicht eingesperrt sein als Nonne.
Euer Gatte kann zurückkommen
Zu unverhoffter Stunde...
 
Was würdet Ihr tun, meine Dame,
Säht Ihr ihn jetzt vor euch stehen? ».
 
- «Ich brächte die Rosenstöcke zum Blühen,
Und ließe die Knospen sich öffnen! »
 
- «Nun, meine Dame, so fangt schon an;
Denn Ihr habt ihn hier! »
Sie umarmten sich mit solcher Leidenschaft,
Dass sie anfingen, vor Glück zu weinen!
 
Sie wandten sich um und blickten umher;
Die Rosenbüsche, sie blühten!
 
Submitted by Lobolyrix on Sat, 17/03/2018 - 12:00
Author's comments:

Blancafor bedeutet "Weiße Blume", bleibt aber als Eigenname hier unübersetzt.

More translations of "Blancaflor"
GermanLobolyrix
See also
Comments