Advertisements

Vera Jahnke - Corona 10: Lasst mich bloß in Ruhe!

German
A A

Corona 10: Lasst mich bloß in Ruhe!

Was hör' ich von schlimmen Taten
Aus den Vereinigten Staaten:
Dort trinkt man Desinfektion -
Das also ist der Panik Lohn!
 
Liebe Leute, ihr könnt machen,
Was ihr wollt, die dümmsten Sachen.
Lasst euch impfen, überwachen,
Bis auch euch vergeht das Lachen.
 
Das ist euer freies Recht,
Ihr sagt "gut", ich sag' halt "schlecht".
Doch lasst mich damit in Ruh',
Zwingt mich bloß nicht auch dazu!
 
Thanks!
thanked 1 time
Submitted by Vera JahnkeVera Jahnke on Mon, 27/04/2020 - 10:57
Last edited by Vera JahnkeVera Jahnke on Fri, 17/07/2020 - 11:39
Submitter's comments:

© Vera Jahnke. Alle Corona-Gedichte stehen nur für non-profit-Zwecke zur Verfügung und dürfen keinesfalls von politischen Parteien oder extremistischen Gruppen verwendet werden.

https://web.de/magazine/panorama/usa-menschen-desinfektionsmittel-34650666

An alle, die noch lebendig sind:
5.976 Tote in Deutschland (27.04.2020) versus > 25.000 Tote 2017/2018 (diese Zahlen stammen übrigens von den "rechtsradikalen Verschwörungstheoretikern" der BZgA, des RKI und des Ärzteblattes 😉)

Und an alle COVID-Leugner:
Wartet nur ab, im Herbst (dieses oder nächsten oder übernächsten Jahres) werdet ihr schon sehen...

 

Translations of "Corona 10: Lasst ..."
Comments
Hansi K_LauerHansi K_Lauer    Wed, 03/03/2021 - 03:31

Gesundheitsminister Jens Spahn hat kurz vor Bekanntwerden seiner Coronainfektion mit 12 Personen am einem privaten Essen teilgenommen, darunter viele Unternehmer.
>"Was hat's denn Gutes gegeben?"
>"Spahnferkel!"
😵

Er hatte am selben Morgen vor dem Dinner bei einer ZDF-Sendung noch diese Sätze gesagt:
„Wir wissen vor allem, wo es die Hauptansteckungspunkte gibt. Nämlich beim Feiern, beim Geselligsein, zu Hause privat oder eben in der Veranstaltung, auf der Party im Klub.“
Dann ging er zum Abendessen.

quod licet jovis non licet bovis
(‘was Jupiter darf, ist einem Ochsen nicht erlaubt’)
römisches Sprichwort

Vera JahnkeVera Jahnke    Wed, 03/03/2021 - 14:06

Ja, Hansi, so sieht's aus!

Die Frage ist nun, warum das so ist?

Meine Erklärung: Politiker (also "die da oben") sind "Elternrollenspieler" bzw. unsere Ersatzeltern, die wir umso mehr vergöttern, je trostloser unsere eigene Kindheit war. Deshalb werden selbst die schlimmsten Diktatoren auch heute noch teilweise so sehr verehrt. Und aus Angst vor Liebesentzug und sozialer Isolation machen die "Kinderrollenspieler" (also "wir hier unten") unreflektiert alles, was von ihnen verlangt wird. Sie sehen nur ihre eigenen Projektionen, nie aber die wirklichen Menschen, die das gemeine Volk eben deshalb ununterbrochen täuschen und belügen können. So wie in US-Filmen auch die Präsidenten immer als wahre Helden dargestellt werden. Wer das hinterfragt, wird dann als "bockiges Kind" bestraft oder kommt in die neu errichteten "Sammel-Einrichtungen". Dabei sehe ich nie jemanden, der ohne Maske einkaufen geht! Wofür also werden diese "zentralen Absonderungsplätze" gebaut?

Ist Dir auch aufgefallen, dass bei YouTube-Beiträgen von Kritikern fast nur "Likes" angezeigt werde und die Kommentarfunktion grundsätzlich offen ist?

Die Befürworter lassen sich hier also kaum blicken, sperren aber andererseits sehr oft die Kommentare bei ihren eigenen Stellungnahmen, weil sie sich jeder Diskussion rigoros verschließen. Außerdem erscheinen hier auch viele "Dislikes", was bedeutet, dass ihre Beiträge gleichermaßen von Kritikern beachtet werden (die dann den Daumen nach unten setzen).

Auch hier auf LyricsTranslate löschen sie ihre eigenen Kommentare, weil sie anscheinend nicht zu ihrer Meinung stehen können, die ja letztendlich gar nicht von ihnen selbst stammt, sondern ungeprüft übernommen wurde. Statt sachlicher Argumente bleibt dann logischerweise nur noch die Diffamierung und "Wegsperrung" des politischen Gegners.

Und zum Thema "Lasst mich bloß in Ruhe!":

Das gemeinsame Moment der Gegner und Befürworter ist die Angst (vor Krankheit bzw. vor der Diktatur). Doch die kann man kann sehr einfach auflösen, die Maßnahmen abschaffen und sich der Beseitigung der Kollateralschäden widmen, indem

sich alle Befürworter mit unerprobten Vakzinen im Menschenversuch dauerimpfen lassen, um sich so von ihren "neuen Freunden" der Pharma-Industrie rundum behüten zu lassen. Damit habe ich auch kein Problem, sofern sich erwachsene Menschen freiwillig dazu entschließen.

Die Gegner brauchen sich dann nicht impfen lassen, weil
a) es gar keine "Todessseuche" gibt oder
b) sie die angeblich überwältigende Mehrheit der Bevölkerung gar nicht mehr anstecken können, die ja durch die Impfung geschützt ist.

Diese Möglichkeit wollen die Befürworter den Kritikern allerdings nicht einräumen!

Früher hieß es, man müsse gar nichts, nur sterben. Jetzt aber wird uns sogar die Gnade eines natürlichen Todes versagt. Ob, wie und wie lange wir leben kontrolliert fortan die Pharma-Industrie!

Hansi K_LauerHansi K_Lauer    Thu, 04/03/2021 - 08:55

Hmm ...
Diese tiefenpsychologische Sichtweise von "Elternrolle" und "Kinderrolle" in Bezug auf das Verhältnis zwischen Politikern und Bürgern habe ich noch nie so gehört.
Aber, vielleicht ist da ja etwas dran.
Es wurde ja jahrzehntelang allzugern der Mythos vom "Vater Staat" gepflegt.
Ich folge da allerdings eher W.I. Lenin, der in seinem Werk "Staat und Revolution" den bürgerlichen Staat als Unterdrückungsinstrument der herrschenden Klasse zur Ausbeutung und Niederhaltung der werktätigen Klassen entlarvte.
Die Massenmedien und Schulen arbeiten ja nach wie vor unermüdlich an der Verklärung der Verhältnisse mit ihrer immer wieder eingebleuten These "Der Staat sind wir". Sind wir nicht.
Die Politik dominiert auch nicht die Wirtschaft, sondern umgekehrt.

Du hast ja den Artikel des "Tagesspiegels" zum Thema "Sammeleinrichtungen" verlinkt.
Wenn du ihn auch gelesen hast, dann hätte sich ja deine Frage schon klären müssen.
Dort sollen Quarantänebrecher untergebracht werden.
Also Leute, die infektiös sind, aber es ablehnen die Quarantäneauflagen einzuhalten.
Dass das so viele sein sollen, dass man für sie extra Einrichtungen schaffen muss, überrascht mich zwar, aber, wenn es so ist ...
Was sollen sie denn mit solchen Leuten machen?
Wenn sie es tolerieren würden, dann würden sie sich ja unglaubwürdig machen und außerdem nicht ihrer Fürsorgepflicht nachkommen.

Ich schaue mir auf YouTube nichts an, außer Musikvideos für die Arbeit hier.
(Noch nicht mal Katzenvideos - man mag es kaum glauben! Wink smile )
Deshalb kann ich zu dem, was du geschrieben hast, nichts sagen.

>" ... und wie lange wir leben kontrolliert fortan die Pharma-Industrie!"
Das kontrolliert nicht nur die Pharmaindustrie, sondern die gesamte Gesundheitsindustrie, in vielen Fällen.
Die legen höchsten Wert darauf Dauerkomapatienten jahrelang künstlich am "Leben" zu erhalten, weil sie sich eine goldene Nase an ihnen verdienen.
Deshalb sollte sich jeder rechtzeitig um eine wasserdichte Patientenverfügung kümmern, um diesem Schicksal möglichst zu entgehen.
Und unser vielbesungener christdemokratischer Gesundheitsminister weigert sich ja schon über ein Jahr ein höchstrichterliches Urteil über Sterbehilfe umzusetzen.
Dieser gläubige Sodomist. Wink smile

Vera JahnkeVera Jahnke    Thu, 04/03/2021 - 12:17
Hansi K_Lauer wrote:

Dass das so viele sein sollen, dass man für sie extra Einrichtungen schaffen muss, überrascht mich zwar, aber, wenn es so ist ... Was sollen sie denn mit solchen Leuten machen?

Vielleicht mal überprüfen, ob sie überhaupt krank sind, oder nur durch einen nicht für die Diagnostik zugelassenen Test als "positiv" klassifiziert werden?

Ein Rechenbeispiel: Bei einer Spezifität von 98 Prozent und einer rein hypothetischen (!) vollkommen gesunden Bevölkerung ergäben sich 1,6 Millionen falsch positiv getestete Bundesbürger. Wenn sich davon nur 1 Prozent der Zwangsquarantäne verweigern würden, kommen wir auf immerhin 16.000 Insassen dieser zentralen Absonderungs-Einrichtungen, Menschen, die nie etwas getan haben oder in irgendeiner Weise gefährlich sind. Die nur "schädlich" sind, weil ein staatliches Messverfahren es so bestimmt hat.

Kary Mullis, der Erfinder des PCR-Testes, sagte selbst, dass man mit diesem Test alles nachweisen könne, was immer man wolle. Er starb 2019, kurz bevor der Drosten-Test ohne Prüfung durchgewunken wurde, der zusammen mit der geänderten WHO-Definition des Pandemie-Begriffes Grundlage aller Maßnahmen ist.

Und Ausdrücke wie "Mutti" oder eben "Vater Staat" treffen genau den Punkt.

Hansi K_LauerHansi K_Lauer    Fri, 05/03/2021 - 04:28
Vera wrote:

Vielleicht mal überprüfen, ob sie überhaupt krank sind, oder nur durch einen nicht für die Diagnostik zugelassenen Test als "positiv" klassifiziert werden?

Davon gehe ich doch wohl mal aus, dass vor der Quarantäneanordung ein von einem Labor ermittelter Befund liegt.
Es kann natürlich auch Leute treffen, die z.B. in einem Hausstand mit einem Infizierten leben.
Da wird allerdings nach vier, oder so, Tagen ein weiterer Test gemacht.
Wenn sie dann immer noch negativ sind, sollte die Quarantäneverfügung aufgehoben werden.
Letztes Jahr, am Anfang der Pandemie, hatten sie allerdings im TV von zwei Studentinnen in Berlin berichtet, die 14 Tage die Wohnung nicht verlassen durften, nur weil ihr WG-Mitbewohner sich infiziert hatte. Die hatten dann am Fenster protestiert.
Ich hoffe mal, heute ist man da weiter.

Vera JahnkeVera Jahnke    Fri, 05/03/2021 - 10:57

Oh ja, wir sind in der Tat schon viel weiter, und das ist noch nicht das Ende...

Read about music throughout history