Advertisements

Forbidden fruit a flavor has (German translation)

English
A A

Forbidden fruit a flavor has

Forbidden fruit a flavor has
That lawful orchards mocks;
How luscious lies the pea within
The pod that Duty locks!
 
Submitted by transpoettranspoet on Mon, 28/09/2020 - 12:55
Submitter's comments:

set to music by Gary Bachlund

German translationGerman (poetic, rhyming)
Align paragraphs

Die verbotene Frucht (ein ganz besond'rer Geschmack

Versions: #1#2#3
Verbotene Frucht hat einen gar besond'ren Geschmack,
über tugendhafte Gärten nur lustig sich macht;
Verlockend süß, doch von ihrer Schote umschlossen, damit sie, höchst sittsam,
nicht ward genossen!
 
Thanks!
thanked 1 time
This is a poetic translation - deviations from the meaning of the original are present (extra words, extra or omitted information, substituted concepts).
Submitted by Carmen CologneCarmen Cologne on Fri, 23/10/2020 - 03:04
Last edited by Carmen CologneCarmen Cologne on Sat, 24/10/2020 - 13:46
Advertisements
Comments
Carmen CologneCarmen Cologne    Fri, 23/10/2020 - 03:33

Mein geschätzter [@transpoet],

ich 'wage' mich ja kaum, eine weitere Version in derselben Sprache der Deinen zur Seite zu stellen, (da ich finde, dass sich das auch nicht "gehört", wenn bereits eine gelungene Übersetzung hier eingesetzt wurde).

Aber die Emily hat mich mittlerweile auch iwie gepackt, und zwischen den Stunden reizt es mich, ihre Gedichte, auch reimend, in's Deutsche zu übertragen.
Nachdem ich nach dreimaligem Lesen dann dieses hier 'kapiert' habe 😊, ist mir, so finde ich, auch was Schönes dazu eingefallen ....
Beste Grüße

transpoettranspoet    Fri, 23/10/2020 - 14:03

Liebe Carmen aus CCAA,
freundlichen Dank für die Wertschätzung, die ich generell jedem Menschen entgegenbringe,
der Oberflächen verlässt und Tiefen ergründet.
ED schrieb dies kurz vor ihrem 50sten Geburtstag. Es wird viel über die "forbidden fruit" gemutmaßt.
Jedenfalls war die im "pod" verschlossene "pea" das, was im prüden Amerika des 19. Jahrhunderts außerhalb gesellschaftlich akzeptierter Normen lag. Gleichwohl war eben dies das Reizvolle.
Man kann ED mit der tiefenpsychologischen, der sexualpsychologsichen, der sozialpsychologischen Brille betrachten und zu verstehen versuchen. Für mich ist sie schlicht eine große und höchst gebildete Literatin.

Carmen CologneCarmen Cologne    Sun, 25/10/2020 - 16:39
transpoet schreef

Liebe Carmen aus CCAA

[@transpoet] Embarrassed smile Angel smile
Und diese Anrede "aus CCAA" gefällt mir gut, auch wenn ich nur halb erahnen kann, wie Sie darauf gekommen sind..... Angel smile .

Haben Sie das aus meiner sprachlichen Herkunft und / oder meinen sprachlichen Interessen hergeleitet..... Shades smile
Oder beziehen Sie sich damit etwa auf mein - zu einfaches- Reimschema - ccaa.... Tongue smile

LG

Carmen CologneCarmen Cologne    Sat, 24/10/2020 - 17:07

Ich wusst' es, ich hab's gewusst 🤩 🙃 !
Dann habe ich entweder doch schon früher etwas von ihr gelesen oder bin einfach während meiner Englisch Studien diesem Begriff der "pea in its pod" bereits begegnet.
Auf jeden Fall habe ich bei'm Übersetzen gespürt, where this expression COULD hint at, weil 'luscious' sehr nahe dem 'VOluPtious', dem Wollüstigen, kommt- ob nun 'luscens' oder
wollend: (vo)luptere - uns "alten Lateinern" erschließt sich die Nähe dieser Wortfamilien, warum sich mir bei'm Übersetzen dann neben gesestzestreu auch 'tugendhaft' und neben pflichtbewusst 'sittsam' als Übertragungen für 'lawful' und 'locked by duty' in den Sinn kamen.

Aber ich denke auch, dass dieses Gedicht hier als Ganzes nicht ausschließlich sexuell zu verstehen ist, sondern dass es um 'verbotene Früchte' im Allgemeinen geht, und die 'Pea in its Pod' hier nur EIN Beispiel für viele Dinge ist, die ihren Reiz dem Verbotenen verdanken oder umgekehrt tabuisiert werden, weil sie nicht dem Sittencodex der jeweiligen Zeit entsprechen.
Und es dort auch immer Sittenwächter gibt, die -VIELLEICHT heuchlerisch bis gar bigott - diese Moral bewachen und pflegen, die "lawful orchards" halt.... . Aber das ist schon Interpretation

Carmen CologneCarmen Cologne    Sat, 24/10/2020 - 19:23

[@transpoet] Aber was mich wirklich an ED so fasziniert ist, dass sie so kurz und knapp, mit so wenig Worten, mit nur ein paar Versen, in nur zwei Strophen, sie ihre Message so deutlich rüberbringt, und dass in so wenig Versen sie aber ganz viele rhetorische Mittel einsetzt, was das Ganze so deutlich und vor allem eindeutig erklärt:

Auf den ersten Blick scheint fast jedes ihrer Gedichte so einfach, weil eben kurz und übersichtlich, aber man erkennt spätestens, wenn man ihre Gedichte in andere Sprachen übertragen will, dass es überhaupt nicht so einfach ist, sowohl das selbe Metrum, Reimschema und die Reime überhaupt so hinzubekommen, dass der Sinn so deutlich klar wird.
Wie hier: 2 Strophen - in die sie ihr Thema jeweils durch Gegensätze des ersten zum zweiten Vers unterstreicht - siehe: 'forbidden'= verboten in contrary to 'lawful'= gesetzestreu , und dasselbe wird in der zweiten Strophe genauso wiederholt, nämlich: 'how 'luscious'= wie lustvoll in contrary to 'the pod locked by Duty' = pflichtbewusst.

Ich bin begeistert, wie VIELE rhetorische Mittel sie in solch kurzen Texten einsetzt, die aber genau dadurch helfen, dem Sinn sehr schnell auf die Spur zu kommen!
Wenn man ihre Gedichte zuerst liest, denkt man doch wirklich, wie einfach sie seien, gerade aufgrund ihrer Kürze, aber dann merkt man sehr schnell, dass sie VOLLKOMMEN gestaltet sind, und TROTZ ihrer Kürze soo viel Bedeutung in sich tragen, und diese Bedeutung durch Anwendung perfekt gewählter rhetorischer Mittel sehr gut herauszulesen ist!
Und ich glaube, dass ist es (u.a.), warum die poems der ED die Menschen so derart packen ...! Das ist es bei mir- ich denke jedes Mal, boh- soo wenig Worte, das muss doch einfach sein, da den Sinn heraus zu arbeiten und sie dann auch in andere Sprachen zu übertragen....- jaahaa, aber von wegen! Das was ED so scheinbar locker da niederschreibt, ist in sich UND von ALLEN Seiten soo perfekt, dass es wirklich schwer ist, das in auch nur ähnlich guter Qualität in eine andere Sprache zu übertragen!
Und , wie ich schon sagte, ist es DAS, wodurch IMHO, ED die Menschen so packt...!

transpoettranspoet    Sun, 25/10/2020 - 16:10

@Carmen Jedwede Betrachtung kann ich nachvollziehen: Formal der Hinweis auf die Aliterationen in Vers 1 und 3. Lange habe ich nachgesonnen, wie dies übersetzt werden könnte. Mit "Flair" oder "Fluidum" gerät man etwas ins Abseits. Flavor ist zumindest "Geruch" "Aroma" aber auch "Geschmack". In Vers 2 wir es noch komplizierter: Im Autograph findet sich unter "orchards" der Begriff "damsons". "Mocks" kann nicht nur "verspotten" bedeuten sondern auch "nachahmen". Höchst interessant ist die Mehrfachbedeutung von "duty": obligation; responsibility; commitment; als auch: raiment; clothing; covering.
Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass ED in diesen vier Zeilen auf ihr Verhältnis zu ihrer Schwägerin Sue Dickinson anspielt. Weiteres in einschlägiger Literatur.
Mit diesem ungesicherten! Wissen ein neuer Versuch:
Verbotne Frucht hat einen Duft
als wäre sie legal;
wie reizt doch das, was sich verhüllt
aus Anstand und Moral.

transpoettranspoet    Sun, 25/10/2020 - 16:12

natürlich "Alliterationen".

transpoettranspoet    Sun, 25/10/2020 - 17:05

Es ist nicht weit von "Carmen Cologne" nach "Colonia Claudia Ara Agrippinensium" ;-)

Read about music throughout history