Frank Rennicke - Birthday im April

German

Birthday im April

Jedes Jahr zur gleichen Zeit,
wenn im Frühling die Blüte treibt,
fei’re ich, wenn man mich noch läßt,
jenes Adolfs Wiegenfest.
Er war ’ne echte Persöhnlichkeit,
wir bräuchten ihn heut’ in dieser Zeit.
D’rum sag’ ich’s mir und and’ren dann:
Ein Hoch auf Adi, den Ehrenmann!
 
Ich fei’re heut’ Adis Ehrentag,
weil ich den Adolf gerne mag.
Den find’ ich stark, der ist o.k. –
von wegen das ist alter Schnee.
 
Immer wieder zum 20. April,
ob man sich freut oder ich es nur will,
erinnern sich viele Leut’ in diesem Land
an die goldenen Jahre seiner glücklichen Hand.
Er hat auf sein Volk geachtet
und die Spitzbubis verachtet.
Ein dreifach Hoch, daß es jeder vernimmt –
ich trink’ auf Adi, das Geburtstagskind!
 
Ich fei’re heut’ Adis Ehrentag,
weil ich den Adolf gerne mag.
Den find’ ich stark, der ist o.k. –
von wegen das ist alter Schnee.
 
Mal ganz ehrlich: Wer in diesem Land
kennt schon den Geburtstag von Willy Brandt,
von Rudi Scharping oder Helmut Kohl?
Doch den einen, ja den kennt man wohl!
Ist er auch schon ein paar Jahre tot –
man merkt es täglich, das Land ist in Not!
Kaum war er fort, ging alles verquer –
ich wünsche mir den Onkel Adi her!
 
Ich fei’re heut’ Adis Ehrentag,
weil ich den Adolf gerne mag.
Den find’ ich stark, der ist o.k. –
von wegen das ist alter Schnee.
 
Am Anfang hatte er es schwer,
war er doch Revolutionär.
Es brachte ihn sogar in Haft
die sogenannte „Reaktionäre Kraft“.
Doch ändert oft auch in der Politik
sich radikal das weltliche Geschick –
es hatte dann in reiferen Tagen
seine Partei führend den Staat getragen!
 
Ich fei’re heut’ Adis Ehrentag,
weil ich den Adolf gerne mag.
Den find’ ich stark, der ist o.k. –
von wegen das ist alter Schnee.
 
Er hatte die Genossen staatlich integriert
und diesen Staat vollkommen repräsentiert –
die Regierungschefs heutzutage
sind blaß und blutleer, ohne Frage.
Während sie heucheln, sprach er noch Fraktur,
von Geldgier war bei ihm keine Spur.
Doch schau’ ich mir heute Politiker an,
dann sehne ich mich nach dem Austria-Mann!...
 
Ich fei’re heut’ Adis Ehrentag,
weil ich den Adolf gerne mag.
Den find’ ich stark, der ist o.k. –
von wegen das ist alter Schnee.
 
Er war immer redlich und legal,
für uns ein Vorbild allemal,
und ein Patriot mit feinem Nerv -
das war ein Mann, der Dr. Adolf Schärf!
Wer war Dr. Adolf Schärf?
 
(gesprochen):
Dr. Adolf Schärf, österreichischer Politiker, geboren 1890 in Nikolsburg/Mähren, Rechtsanwalt.
War 1918–34 Sekretär des Präsidenten des Nationalrats, 1933/34 sozialdemokratisches Mitglied
des österreichischen Bundesrats, 1934, ’38 und ’44 war er in Haft. 1945 wurde er Vorsitzender der
Sozialdemokratischen Partei Österreichs und im April 1945 Staatssekretär, seit Dezember ’45
auch Vizekanzler. Dr. Adolf Schärf war Mitglied des Büros der Fünften Internationale und wurde
1957 österreichischer Bundespräsident. Und dieser gute Mann wurde geboren am 20. April!
Wen soll man denn sonst an diesem Tage feiern – oder?!
 
Submitted by John Doeman on Mon, 03/10/2016 - 05:50
Last edited by Sciera on Tue, 04/10/2016 - 19:01
Thanks!

 

Translations of "Birthday im April"
Frank Rennicke: Top 3
Comments