Kitsch (English translation)

Advertisements
German

Kitsch

[Lucheni:]
Kommen Sie her meine Damen und Herren!
Während da drin in der Kathedrale an diesem denkwürdigen 8. Juni 1867 der Kaiser von Österreich und die überirdisch schöne Elisabeth... König und Königin von Ungarn werden, haben Sie hier die einmalige Gelegenheit, ein wertvolles Erinnerungsstück zu erwerben.
Alles sehr billig!
Bitte, treten Sie näher.
 
Wie wär’s mit diesem Bild:
Elisabeth als Mutter mit Rudolf ihrem Sohn –
oder hier: ist das nicht nett?
Die Kaisers feiern Weihnacht im festlichen Salon
Auf diesem Glas sehen wir
das hohe Paar in Liebe zugeneigt
Einen Teller hab‘ ich auch,
der Elisabeth beim Beten in der Hofkapelle zeigt
 
Nehmt ein hübsches Souvenir mit
aus der kaiserlichen Welt!
Alles innig, lieb und sinnig, so wie es euch gefällt
Kitsch!
Kitsch!
Kitsch!
 
Verzeiht nicht das Gesicht –
tut bloß nicht so als wärt ihr an der Wahrheit interessiert
Die Wahrheit gibt’s geschenkt,
aber keiner will sie haben, weil sie doch nur deprimiert
Elisabeth ist „in“
Man spricht von ihr seit über hundert Jahr’n
Doch wie sie wirklich war,
das werdet ihr aus keinem Buch
und keinem Film erfahr’n
 
Was ließ ihr die Vergötzung?
Was ließ ihr noch der Neid?
Was blieb von ihrem Leben als Bodensatz der Zeit?
Kitsch!
Kitsch!
Kitsch!
 
Ich will euch was verraten:
Eure Sisi war in Wirklichkeit ein mieser Egoist
Sie kämpfte um den Sohn,
um Sophie zu beweisen dass sie die Stärk’re ist
Doch dann schob sie ihn ab
ihr kam’s ja darauf an, sich zu befrei’n
Sie lebte von der Monarchie
und richtete sich in der
Schweiz ein Nummernkonto ein
 
Man hört nur, was man hör’n will
drum bleibt nach etwas Zeit
von Schönheit und von Scheiße,
von Traum und Wirklichkeit nur Kitsch!
Kitsch!
Kitsch!
Kitsch!
 
Submitted by Fary on Sun, 26/10/2014 - 23:02
Last edited by Fary on Sun, 15/05/2016 - 17:57
Submitter's comments:

This is from the 2005 Vienna production. There are a couple of differences in the lyrics when compared to the original version.

Align paragraphs
English translation

Kitsch

Come here, ladies and gentlemen!
While there in the cathedral on this memorable 8th June 1867, the emperor of Austria and the unearthly beautiful Elisabeth...
Become king and queen of Hungary, you have the unique opportunity to acquire a valuable memento.
Everything is very cheap!
Please, come closer.
 
How about this picture:
Elisabeth as the mother with Rudolf, her son --
Or here: isn't this nice?
The imperial family celebrating Christmas in the festive parlor
On this glass we see
The high couple affectionately in love
I have a plate, too
That shows Elisabeth praying in the court chapel
 
Take a cute souvenir with you
From the imperial world!
Everything sincere, dear and thoughtful, just as you like it
Kitsch!
Kitsch!
Kitsch!
 
The face doesn't forgive --
Don't just act like you're interested in the truth
There's truth given,
But no one wants to have it because it only depresses
Elisabeth is "in"
They've been talking about her for over a hundred years
But how she really was
You won't discover in any book
Or any film
 
What left her the idolization?
What left her the envy still?
What remained of her life as the dregs of time?
Kitsch!
Kitsch!
Kitsch!
 
I want to disclose something to you:
Your Sisi was, in reality, a lousy egotist
She fought for her son
To prove to Sophie that she was the stronger one
But then she pushed him off
For her, what it really came down to was freeing herself
She lived on the monarchy
And set up a numbered account for herself in Switzerland
 
You only hear what you want to hear
Thus, after some time
The only thing that remains of beauty and shit,
Of dream and reality is kitsch!
Kitsch!
Kitsch!
Kitsch!
 
Submitted by absolutelsewhere on Sat, 22/11/2014 - 21:19
Added in reply to request by Fary
More translations of "Kitsch"
See also
Comments