La historia de los amores imparables (German translation)

Spanish
Spanish
A A

La historia de los amores imparables

Me dicen que es de tontos
tropezar tres veces en la misma piedra
pero es que tú eras una piedra
sobre la que merecía la pena caer,
resbalarse,
hacerse herida.
 
Porque hay personas que merecen nuestra herida
personas que mancharon todo de felicidad,
y contrataron la alegría
y la volcaron sobre ti
como quien te arroja un cubo de esperanza,
personas que empapaban tu vida con su risa
y ahora que no están no dejan cuerda de tender
donde seque esta tristeza.
 
Me dicen que es de tontos,
que lo deje,
porque huir del compromiso
es el deporte que practicas.
 
Y tal vez estén en lo cierto
pero no saben que tu boca
es el ticket de entrada al paraíso,
como una esperanza que se cuela dentro.
 
Y dueles. Claro que dueles.
Como un regalo que al abrirlo está vacío,
como el premio que te sacan de las manos.
Dueles.
 
Pero yo sé que solo hay miedo tras tu huida,
que me tiras las flores de los tiestos
por el miedo a que no haya champán con que regarlas,
que tu huida es un descanso,
que el amor
se toma un tiempo sobre ti
para que los temores no caven más hondo en tus entrañas.
 
A veces no hay parejas que no se amen
sino temores que nos vencen.
 
Pero siempre vuelves,
siempre llegas de nuevo
para estampar en mi cuarto el paraíso,
para darle un nuevo orgasmo a mi memoria,
un motivo más para creer.
 
Y sé que no es fácil,
que me hago herida nuevamente
en cada travesía desde mi lengua hasta la nada,
pero me curas de nuevo en tu viaje de vuelta hacia nosotros,
me curas, muerdes mis heridas y las arrancas de golpe
y allí donde había piel rota y soledad
solo encuentro piel nueva, alma restaurada.
 
Por eso acepto todo lo que caiga sobre mí cuando te vayas.
 
Acepto que me elijas y me sueltes,
que la felicidad sea un disparo,
lo que dure este momento.
 
Acepto las tres llamadas pendientes que cuelgan de mi vida
con las que no sé qué hacer
para que no me revienten de pasado el paisaje.
 
Y también los domingos en que siento
que la vida está comunicando.
 
Lo acepto todo si eso abre la puerta
a que mis lunes sean tus lunes
y mi foto tu desvelo
y mis guerras un motivo
por el que hallar la paz contigo.
 
Me dicen que te olvide y tienen razón,
pero lo dicen porque no saben lo ligeros
que son dos amantes cuando es correspondido.
 
No entienden que te necesito.
 
Te necesito porque despedirse es una palabra demasiado grande
y no lo entienden.
 
Y porque me están subiendo los tres polvos de más que te debo,
como una droga que no consumes pero afecta
y no lo entienden.
 
Y vuelvo a ti porque no es posible ponerle vallas al amor
y cada uno elige el modo de volarse
y no lo entienden.
 
¿Dependencia? Por supuesto.
De la felicidad que traes,
de ser nosotros,
posiblemente.
 
Les digo eso.
Por eso vuelvo a ti,
a chocar de frente contra la felicidad,
a caer de boca contra la felicidad,
a romper mis dientes contra la felicidad.
Me equivoque o no,
para mí eres eso,
la calle que conduce
a la felicidad.
 
Submitted by SpanischelleSpanischelle on Sun, 25/07/2021 - 08:26
German translationGerman
Align paragraphs

Die Geschichte der unaufhaltsame Liebe

Sie sagen mir, es sei dumm
dreimal über den gleichen Stein zu stolpern
aber Du warst ein Stein
über es sich lohnte zu fallen,
ausrutschen,
eine Verletzung davon tragen
 
Denn es gibt Menschen, die unsere Verletzungen wert sind
Menchen, die alles mit Glück befleckt haben
und die Freude einstellten
und über dich warfen
wie der, der Dir ein Eimer voller Hoffnung auswirft
Menschen, die dein Leben mit ihrem Lachen durchnässen
und nun, wo sie weg sind, lassen sie nicht einmal eine Wäscheleine zurück
an der diese Traurigkeit trocknen könnte
 
Sie sagen mir, es sein dumm,
ich soll es lassen,
denn vor der Verpflichtung zu fliehen
ist die Sportart, die Du ausübst.
 
Und es mag sein, dass sie recht haben
aber sie wissen nicht, dass dein Mund
die Eintrittskarte zum Paradies ist,
wie eine Hoffnung, die sich reinschmuggelt.
 
Und Du schmerzst, natürlich schmerzst Du.
Wie ein Geschenk, dass beim Auspacken leer ist,
wie der Gewinn, der dir aus den Händen genommen wird.
Du schmerzst.
 
Aber ich weiß, dass sich nur Angst hinter deiner Flucht verbirgt,
dass Du die Blumen aus den Töpfen reißt
aus Angst, dass es keinen Champagner geben wird, um sie zu begießen,
dass deine Flucht ein Ausruhen ist,
dass sich die Liebe
eine Zeit für dich nimmt
damit deine Befürchtungen nicht tiefer in deinem Innern bohren.
 
Manchmal gibt es keine Paare, die sich nicht lieben
sondern Befürchtungen, die uns besiegen.
 
Aber Du kehrst immer zurück,
immer kommst Du wieder
um meinem Zimmer das Paradies aufzudrucken,
um meiner Erinnerung einen neuen Orgasmus zu geben,
einen weiteren Grund zum Glauben.
 
Und ich weiß, dass es nicht leicht ist,
dass ich wieder eine Verletzung davon trage,
mit jeder Durchquerung von meiner Zunge zum Nichts,
aber Du heilst mich wieder in deiner Reise zurück zu uns,
Du heilst micht, beißt meine Verletzungen und reißt sie abrupt weg
und dort wo kaputte Haut und Einsamkeit waren
finde ich nur noch neue Haut, restaurierte Seele vor.
 
Deshalb nehme ich all das hin, was über mich fallen wird, wenn Du wieder gehst
 
Ich nehme hin, dass Du mich auswählst und wieder losläßt,
dass die Glückseligkeit ein Schuss ist,
in ihrer Dauer.
 
Ich nehme die drei unerledigte Anrufe hin, die an meinem Leben hängen
und mit denen ich nicht weiß, was ich tun soll
damit sie nicht die Landschaft aus lauter Vergangenheit zum platzen bringen.
 
Und ebenso die Sonntage, an denen ich fühle,
dass das Leben im Besetztzeichen ist.
 
Ich nehme das alles hin, wenn dies die Tür öffnet
damit meine Montage deine Montage werden
und mein Bild der Grund deiner Schlafslosigkeit
und meine Schlachten ein Grund,
um den Frieden mit Dir zu finden.
 
Sie sagen, ich soll dich vergessen und sie haben recht,
aber sie sagen dies, weil sie nicht wissen, wie leicht
zwei lLebende sind, wenn es erwidert wird.
 
Sie verstehen nicht, dass ich dich brauche.
 
Ich brauche dich, weil Abschied nehmen ein zu großes Wort ist
und das verstehen sie nicht.
 
Und weil mir die drei fälligen Nummern hochkommen, die ich dir schulde,
wie eine Droge, die Du nicht einnimmst und die trotzdem wirkt
und sie verstehen es nicht.
 
Und ich kehre zu Dir zurück, weil es nicht möglich ist, die Liebe auszuzäunen
und jeder wählt die Art seines Davonfliegens
und sie verstehen es nicht.
 
Abhängigkeit? Aber ja.
Vom Glück, den Du mit Dir bringst,
vom Wir sein,
möglicherweise.
 
Ich sage ihnen das.
Deshalb kehre ich zu Dir zurück,
um frontal mit dem Glück zusammenzustoßen,
um sich den Mund am Glück aufzuschlagen,
um mir die Zähne zu brechen am Glück.
Ob ich mich irre oder nicht,
Du bist das für mich,
die Straße
zum Glück.
 
Thanks!
thanked 2 times
Submitted by SpanischelleSpanischelle on Sat, 27/11/2021 - 22:57
Comments
Read about music throughout history