Advertisements

Mir ist die Ehre widerfahren (English translation)

German
German
A A

Mir ist die Ehre widerfahren

OCTAVIAN
(etwas stockend)
Mir ist die Ehre widerfahren, dass ich der hoch- und wohlgeborenen Jungfer Braut, in meines Herrn Vetters Namen, dessen zu Lerchenau Namen, die Rose seiner Liebe überreichen darf.
 
SOPHIE
(nimmt die Rose)
Ich bin Euer Liebden sehr verbunden. - Ich bin Euer Liebden in aller Ewigkeit verbunden.
(eine Pause der Verwirrung)
 
SOPHIE
(indem sie an der Rose riecht)
Hat einen starken Geruch. Wie Rosen, wie lebendige.
 
OCTAVIAN
Ja, ist ein Tropfen persischen Rosenöls darein getan.
 
SOPHIE
Wie himmlische, nicht irdische, wie Rosen vom hochheiligen Paradies. Ist Ihm nicht auch?
 
OCTAVIAN
(neigt sich über die Rose, die sie ihm hinhält; dann richtet er sich auf und sieht auf ihren Mund)
 
SOPHIE
Ist wie ein Gruss vom Himmel. Ist bereits zu stark, als dass man's ertragen kann. Zieht einen nach, als lägen Stricke um das Herz.
(leise)
Wo war ich schon einmal und war so selig?
 
OCTAVIAN
(zugleich mit ihr wie unbewusst und noch leiser)
Wo war ich schon einmal und war so selig?
 
SOPHIE
(mit Ausdruck)
Dahin muss ich zurück! und müsst' ich völlig sterben auf dem Weg! Allein ich sterb' ja nicht. Das ist ja weit. Ist Zeit und Ewigkeit in einem sel'gen Augenblick, den will ich nie vergessen bis an meinen Tod.
 
OCTAVIAN
(zugleich mit ihr)
Ich war ein Bub', da hab' ich die noch nicht gekannt. Wer bin denn ich? Wie komm' denn ich zu ihr? Wie kommt denn sie zu mir? Wär' ich kein Mann, die Sinne möchten mir vergehn. Das ist ein seliger Augenblick, den will ich nie vergessen bis an meinen Tod.
 
Last edited by QuestionfinderQuestionfinder on Thu, 16/01/2020 - 21:28
English translationEnglish
Align paragraphs

I Have Been Given the Honor

Octavian:
(Faltering a bit)
I have been given the honor of being allowed to give the high- and well-born maiden bride, in the name of my lord cousin of Lerchenau 1, the rose of his love.
 
Sophie:
(taking the rose)
I am very grateful, my lord. I shall be grateful for all eternity, my lord.
(an awkward pause)
 
Sophie:
(while smelling the rose)
It has a strong scent. Like roses, like living ones.
 
Octavian
Yes, a drop of Persian rose oil was dropped in it.
 
Sophie:
How heavenly, unearthly, like roses from the most holy paradise. Don't you agree?
 
Octavian
(tilting himself over the rose that she holds out to him, then straightening himself up, and looks at her mouth)
 
Sophie:
It is like a greeting from heaven. It's already stronger than one can bear. It pulls one away, like chords wound around the heart.
(quietly)
Where was I once and so blissful?
 
Octavian
(at the same time as if not realizing it, and even more quietly)
Where was I once and so blissful?
 
Sophie:
(Expressively)
I must go back there! And I ought to utterly die on the way! Except I won't die. That is really a lot. If time and eternity are in a blissful moment, then I will never forget it until my death.
 
Octavian:
(At the same time as her)
I was a young lad, I did not know you yet then. Who am I then? How did I come to her? How did she come to me? I'm not the kind of man to take leave of my senses. That is a blissful moment, that I will never forget until my death.
 
  • 1. I'm not sure if i rendered this part right at all
Thanks!
thanked 5 times
Submitted by QuestionfinderQuestionfinder on Sun, 21/09/2014 - 23:33
Last edited by QuestionfinderQuestionfinder on Fri, 17/01/2020 - 02:29
Author's comments:

Suggestions are always welcome
Vorschläge sind immer willkommen

Hugo von Hofmannsthal: Top 3
Comments
Natur ProvenceNatur Provence    Mon, 13/01/2020 - 10:20

IMO an excellent translation, but as a moderator you can/should correct the original entry in the same sense as in your translation ( brackets).

QuestionfinderQuestionfinder    Thu, 16/01/2020 - 16:06

I updated it, if you have any other suggestions for the song format, let me know.

QuestionfinderQuestionfinder    Fri, 17/01/2020 - 02:30

It helped me fine tune a little though. this part is still confusing to me: "in meines Herrn Vetters Namen, dessen zu Lerchenau Namen." As is: "Ist Ihm nicht auch?" Shouldn't it be "Ist Euch nicht auch?"

Natur ProvenceNatur Provence    Fri, 17/01/2020 - 12:29

Das ist alte Höflichkeitsanrede, 18./19. Jahrhundert, die"Er"- Form bzw - im Gegensatz zu duzen und siezen- das sog "erzen". Ich meine, in GB gab es auch diese indirekte Form der Anrede. Aber Sophie wendet sich hier nicht direkt an Oktavian, scheint mir eher ein Selbstgespräch zu führen, deshalb wohl das ihm. Würde sie in direkt ansprechen, wäre "Euch" wahrscheinlich richtig; genau weiß ich das aber nicht

QuestionfinderQuestionfinder    Tue, 21/01/2020 - 00:16

Es scheint mir dass sie redet mit ihm weil sie gleich danach die Rose ihm hinhält, sodass er es reichen kann. Aber es ist zwar schwer zu sagen.

Read about music throughout history