Advertisements

The Song of Hiawatha (German translation)

  • Artist: Mike Oldfield
  • Featuring artist: Maddy Prior
  • Song: The Song of Hiawatha
  • Translations: German
English

The Song of Hiawatha

By the shores of Gitche Gumee,
By the shining Big-Sea-Water,
At the doorway of the wigwam,
In the early Summer morning,
 
Hiawatha stood and waited.
All the air was full of freshness,
All the earth was bright and joyous,
And before him, through the sunshine,
 
Westward toward the neighbouring forest
Passed in golden swarms the Ahmo,
Passed the bees, the honey-makers,
Burning, singing in the sunshine.
 
Bright above him shone the heavens,
Level spread the lake before him;
From it's bosom leaped the sturgeon,
Sparkling, flashing in the sunshine;
 
On it's margin the great forest
Stood reflected in the water,
Every tree-top had it's shadow,
Motionless beneath the water.
 
From the brow of Hiawatha
Gone was every trace of sorrow,
As the fog from off the water,
As the mist from off the meadow.
 
With a smile of joy and gladness,
With a look of exultation,
As of one who in a vision
Sees what is to be, but is not,
 
Stood and waited Hiawatha.
Toward the sun his hands were lifted,
Both the palms spread out toward it,
And between the parted fingers
 
Feel the sunshine on his features,
Flecked with light his naked shoulders,
As it falls and flecks an oak-tree
Through the rifted leaves and branches.
 
O'er the water floating, flying,
Something in the hazy distance,
Something in the mists of morning,
Loomed and lifted from the water,
Now seemed floating, now seemed flying,
Coming nearer, nearer, nearer.
Was it shingebis, the diver?
Or the pelican, the Shada?
 
Or the heron, the Shuh-huh-gah?
Or the white goose, Waw-be-wawa,
With the water dripping, flashing,
From it's glossy neck and feathers?
 
It was neither goose nor diver,
Neither pelican nor heron,
O'er the water floating, flying,
Through the shining mists of morning,
 
But a birch canoe with paddles,
Rising, sinking on the water,
Dripping, flashing in the sunshine;
And within it came a people.
 
Can it be the sun descending
O'er the level plain of water?
Or the Red Swan floating, flying,
Wounded by the magic arrow,
 
Staining all the waves with crimson,
With the crimson of it's lifeblood,
Filling all the air with splendour,
Filling all the air with plumage?
 
Yes, it is the sun descending,
Sinking down into the water;
All the sky is stained with purple,
All the water flushed with crimson!
 
No, it is the Red Swan floating,
Diving down beneath the water;
To the sky it's wings are lifted,
With it's blood the waves are reddened!
 
Over it the Star of Evening
Melts and trembles through the purple,
Hangs suspended in the twilight.
Walks in silence through the heavens!
 
Submitted by SkrrmrchohSkrrmrchoh on Mon, 26/09/2016 - 22:42
Last edited by LobolyrixLobolyrix on Thu, 06/02/2020 - 09:55
Submitter's comments:

Если вдруг кому нужен перевод на русский - Иван Бунин это отлично сделал. Искать в эпилоге и 12 главе.
-------------

German translationGerman
Align paragraphs
A A

Das Lied von Hiawatha

An den Ufern des Gitchgoomy,
Am leuchtenden Wasser des Großen Sees,
Am Eingang des Wigwams,
Am frühen Sommermorgen,
 
Stand Hiawatha und wartete.
Die ganze Luft war voller Frische,
Die ganze Erde war hell und freudig,
Und vor ihm, durch den Sonnenschein,
 
Nach Westen in Richtung des nahen Waldes
Zogen vorbei in goldenen Schwärmen die Ahmo,
Zogen vorbei die Bienen, die Honigmacher,
Bltzend, singend im Sonnenschein.
 
Hell über ihm leuchtete der Himmel,
Eben breitete sich der See vor ihm aus;
Aus dessen Geborgenheit sprang der Stör,
Funkelnd, blitzend im Sonnenschein;
 
An seinem Rande der große Wald
Stand da, reflektiert im Wasser;
Jeder Baum hatte seinen Schatten,
Bewegungslos unter dem Wasser.
 
Vom Antlitz von Hiawatha
War jede Spur von Kummer gewichen,
Wie der Nebel aus dem Wasser,
Wie der Nebel von der Wiese.
 
Mit einem Lächeln von Glück und Freude,
Mit einem Blick voll Hochgefühl,
Wie einer, der eine Erscheinung hat
Und sieht was sein soll, aber nicht ist,
 
Stand und wartete Hiawatha.
Zur Sonne hin waren seine Hände erhoben,
Beide Handflächen ausgebreitet zu ihr,
Und zwischen den gespreizten Fingern
 
Fühlte er den Sonnenschein auf seinen Zügen,
Leicht gesprenkelt seine nackten Schultern,
Sobals er durch das Laubwerk einer Eiche fällt,
Durch die aufgelockerten Blätter und Zweige.
 
Über dem Wasser schwimmt, fliegt,
Etwas in der dunstigen Ferne,
Etwas in den Morgennebeln,
Aufgetaucht und aus dem Wasser gehoben,
Jetzt schien zu schweben, jetzt schien es zu fliegen,
Kam näher, näher, näher.
War es Shingebis, der Taucher?
Oder der Pelikan, die Shada?
 
Oder der Reiher, der Shuh-huh-gah?
Oder die weiße Gans, Waw-be-Wawa,
Tropfnass und funkelnd
Von ihrem glänzenden Hals und Gefieder?
 
Es war weder Gans noch Taucher,
Weder Pelikan noch Reiher,
Was über dem Wasser schwimmt und fliegt
Durch die strahlenden Morgennebel,
 
Sondern ein Birkenkanu mit Paddeln,
Auf- und absteigend aus dem Wasser,
Tropfend und funkelnd im Sonnenschein;
Und darin kam ein Volk.
 
Kann es die untergehende Sonne sein
Über der ebenen Fläche Wassers?
Oder der Rote Schwan, schwimmend und fliegend,
Verwundet vom Zauberpfeil,
 
Der alle Wellen purpurn färbt
Mit dem Purpur seines Lebenssafts,
Die ganze Luft erfüllt mit Pracht,
Die ganze Luft erfüllt mit seinem Federkleid?
 
Ja, es ist die Sonne, die untergeht
Und herabsinkt in das Wasser;
Der ganze Himmel ist purpurn gefärbt,
Das ganze Wasser war purpurrot!
 
Nein, es ist der Red Swan, der schwimmt,
Und untertaucht ins Wasser;
Zum Himmel sind seine Flügel erhoben,
Mit seinem Blut sind die Wellen gerötet!
 
Darüber der Abendstern,
Er zerläuft und zittert durch das Purpurrot,
In der Dämmerung aufgehängt.
Schweigend zieht er durch den Himmel!
 
Thanks!
thanked 1 time
Submitted by LobolyrixLobolyrix on Thu, 06/02/2020 - 09:40
More translations of "The Song of Hiawatha"
German Lobolyrix
Comments
Read about music throughout history