L'Epitaph (अंग्रेज़ी में अनुवाद)

Advertisements
फ्रेंच
A A

L'Epitaph

J'ai vécu dans ces temps et depuis mille années
Je suis mort. Je vivais, non déchu mais traqué.
Toute noblesse humaine étant emprisonnée
J'étais libre parmi les esclaves masqués.
 
J'ai vécu dans ces temps et pourtant j'étais libre.
Je regardais le fleuve et la terre et le ciel
Tourner autour de moi, garder leur équilibre
Et les saisons fournir leurs oiseaux et leur miel.
 
Vous qui vivez qu'avez-vous fait de ces fortunes?
Regrettez-vous les temps où je me débattais?
Avez-vous cultivé pour des moissons communes?
Avez-vous enrichi la ville oû j'habitais?
 
Vivants, ne craignez rien de moi, car je suis mort.
Rien ne survit de mon esprit ni de mon corps.
 
MilliMilli द्वारा शुक्र, 20/03/2020 - 15:04 को जमा किया गया
आख़िरी बार बुध, 25/03/2020 - 11:14 को MilliMilli द्वारा संपादित
अंग्रेज़ी में अनुवादअंग्रेज़ी
Align paragraphs

The Epitaph

I lived in those times. For a thousand years
I have been dead. Not fallen, but hunted;
When all human decency was imprisoned,
I was free amongst the masked slaves.
 
I lived in those times, yet I was free.
I watched the river, the earth, the sky,
Turning around me, keeping their balance,
The seasons provided their birds and their honey.
 
You who live, what have you made of your luck?
Do you regret the time when I struggled?
Have you cultivated for the common harvest?
Have you enriched the town I lived in?
 
Living men, think nothing of me. I am dead.
Nothing survives of my spirit or my body.
 
धन्यवाद!
thanked 3 times
Translations made by Natur Provence are protected by copyrights. Commercial use only with my written permission, private use free if the author is mentioned.
Natur ProvenceNatur Provence द्वारा मंगल, 24/03/2020 - 12:37 को जमा किया गया
लेखक के कमेन्ट:

der französische, von Milli eingestellte Text enthält einige Rechtschreibfehler. Seine deutsche ÜS ist auch frei erfunden bzw. ohne Kenntnis geklaut.

अनुवाद-स्रोत:
"L'Epitaph" के अन्य अनुवाद
अंग्रेज़ी Natur Provence
Robert Desnos: टॉप 3
कमेन्ट
Vera JahnkeVera Jahnke    मंगल, 24/03/2020 - 13:51

Natur Provence – es ist soweit:
Zum Feiern ist es an der Zeit!
Du hast die Tausend vollgemacht,
Und das auch wirklich gut gemacht!
Von Liebe handeln viele Stücke,
Doch auch vom jenseitigen Glücke
Oft gingst du barfuß und allein,
Bis nach Granada sollt' es sein!
Auch wurd' ans Mütterchen gedacht,
Selbst nicht vorm Dada haltgemacht!
Vielseitig bist Du, weiter so,
Das macht uns dankbar und auch froh!

MilliMilli    मंगल, 24/03/2020 - 18:19

Trotz der Jubelarien: Es wäre nett, wenn Du Deine Anmerkungen zu meiner Übersetzung dort machen würdest, wo sie hingehören, nämlich zu meiner Übersetzung, und nicht irgendwo anders, und es wäre noch netter, wenn Du sie auch detaillieren und belegen könntest. Ich hab Dir dazu extra Celans Übersetzung eingestellt.
Und mit den Rechtschreibfehlern meinst Du wohl den einen fehlenden Accent und den einen falschen circumflex, wo ein grave hingehört?
Und nur zur Richtigstellung für alle: Das hier ist nicht die 1000ste Übersetzung von Natur Provence; er hat sie nur aus der betreffenden Poemhunter-Seite kopiert; aber wenns um die Gratulation zur 1000sten gelungenen Kopie geht, schließ ich mich an.
Und noch als Frage an E. Jahnke: Wer ist der Dada?

MilliMilli    बुध, 25/03/2020 - 11:19

Accents habe ich heute korrigiert. Danke soweit. Warte aber immer noch auf Belege für Deine Behauptung, meine ÜS sei "auch frei erfunden bzw. ohne Kenntnis geklaut". Und wieso übrigens "auch"? Freud'scher Verschreiber?

Natur ProvenceNatur Provence    बुध, 25/03/2020 - 17:03

Das heißt auf deutsch Akzente. Mag sein, einer ist aber falsch, wer suchet, findet vielleicht.
Im übrigen gebe ich Milli einen Tip (zum Kopieren):L’Épitaphe

Und wo ich meine Kommentare anbringe, überlasse Milli mal schön mir. Das war aber meine letzte Diskussion mit Milli und Co.

MilliMilli    गुरु, 26/03/2020 - 17:19

Mein lieber Natur Provence,
auch wenn Du nicht mehr mit mir, sondern nur noch über mich reden solltest, rede ich mit Dir, zumal Du immer noch nichts Näheres zu Deinem Vorwurf des Klauens gesagt hast und Dich jetzt auf fehlende oder falsche Akzente beschränkst.
Da Du Dich aber wegen des fehlenden „accents“, den Du bei mir gefunden bzw. nicht gefunden hast, dennoch so brüstest, habe ich mir mal den Spaß gemacht – halt, zurück, Spaß war es keiner, eher eine Strafe (man lese nur mal Deine Vatikanhymnenübersetzung)! – mir die ca. 20 ersten Übersetzungen aus Deiner Account-Liste (z. B. Cat Stevens, O Caritas u. dergl.) vorzunehmen, natürlich nur solche, die Du selbst gemacht hast und für die Dir wohl keiner Dein zu Recht bestehendes Copyright streitig machen will.
Ich habe auf dieser Strafexpedition in nahezu jeder Deiner Übersetzungen 2 bis 4 Fehler gefunden, die allemal wenigstens einen fehlenden oder falschen „accent“ aufwiegen. Ich habe das entsprechend in Anmerkungen dokumentiert, damit Du alles in Ruhe nachlesen kannst.
Du wirst sicher verstehen, dass man auf diesem Hintergrund Dein Verhalten leicht peinlich finden kann, von der Grausamkeit ganz zu schweigen, mit der Du in Deinen wörtlichen Übersetzungen jegliche Poesie hinmetzelst. Du solltest Gebrauchsanweisungen oder Kfz-Handbücher übersetzen, aber von Lyrik die Finger lassen. Sie würde es Dir danken und ich auch. Sonst hätte ich Dir nämlich empfohlen, die Duden-Rechtschreibprüfung für den Rest Deiner Werke "in Deutsch" in Anspruch zu nehmen, aber auch das würde es nicht mehr rausreißen.