Advertisement

Jeszcze Polska (превод на немачки)

Advertisement
превод на немачки

Noch ist Polen

Schau...
Schau Dich um, wieviel Dreck auf der Straße
Wie kaputt die Leute sind, wie zermartert sie sind
Nachts aber stehen dreckige Prostituierte bei den Häusern
Ich habe Angst nachts auszugehen, es gibt jetzt soviel Gewalt
Diese Frauen, die Tag und Nacht in den Fabriken arbeiten
Diese Männer, welche ihre Verzweiflung in billigem Wein versenken
Und die keine schönen Sachen sehen, für sie gibt es keine schönen Sachen
Schau, schau Dich um und gib Dir keine Mühe dem zu widersprechen
Diese Hotelparkplätze mit den bettelnden Kindern
Ihr Glück ist es ein Auto mit deutschem Kennzeichen zu waschen
Die Taxifahrer in den Autos spielen Karten um Geld
Sie warten ihr Leben lang auf ihren Wohltäter
Diese unnormalen Szenen sind für uns doch normal
Wir sind nicht mehr normal, heheheheheh
 
Was habt ihr Hurensöhne mit diesem Land angestellt?
Ein Durcheinander des Katholiken mit der postkommunistischen Manie
Diejenigen, die morgens beten und in die Kirche gehen
Würden dich gerne nur wegen deiner Nasenform töten
Schon sind die Wasser vom Berg in den vergifteten See hineingeflossen
In den See des Hasses, das Haus des uralten Drachens
In jeder einzelnen Gesellschaft wird nur von Geld geredet
Die Unternehmer bereichern sich, in den Klos aber wird's immer dreckiger
Auf der Straße vor dem Palast steigt der Gestank der Händler auf
Sie saufen, spucken und kotzen, währenddessen verkaufen sie
Auf den Planen und Zeitungen liegt verdrecktes Aas
Auf den Tischen aber Schokolade, die zusammen mit Bier hergefahren wurde M
Diese Frauen, die sogar bis 12 Uhr abends arbeiten
Um ein wenig Brot zu kaufen und ihre Familien zu ernähren
 
Das ist der Anfang vom Ende, heheheheheh
Und was habt ihr Hurensöhne mit diesem Land angestellt?
Wohin gehen diese dreckiggrauen Massen im Sommer, Frühling und Winter
Und sie gehen vorüber an Autos mit ausgeschlagenen Scheiben
Und sie schauen nicht auf die Bettelnden mit den herausgestreckten Armen
Diese Frauen, die nach diesem Frondienst nach Hause zurückkehren
Das Haar mit Staub verklebt, es wartet auf sie die Herrin im Haus
Hey, das ist doch dein Bus und seine rote Farbe!
Du aber sagst – er war rot, jetzt ist's nur ein Mief und Gestank
Wieso stinken im Sommer hier in der Menge alle fürchterlich nach Schweiß
Und sie wollen nicht selbständig denken, sie haben schon fertige Phrasen
Auf der Straße und in den Wohnungen, ein Cocktail des Priesters mit dem Fremdenführer
Wer im Kommunismus nicht gelitten hat, der ist jetzt einfach ein Nichts
Was wollte der Schriftsteller damit sagen? - fragt die Polnischlehrerin
Er wollte die Ungleichheiten des frühen Kapitalismus aufzeigen
Da sind die Reichen und die Armen, die Reichen und die Armen, die Reichen und die Armen
 
Was habt ihr Hurensöhne mit diesem Land angestellt?
Die Zeit verrinnt, sie verrinnt seit Urzeiten und man kann sie nicht mit Gewalt aufhalten
Ein dümmlicher Nationalstolz und Komplexe seit Jahrhunderten
Dreckige Gesichter mit Schnauzern, diese aggressiven Frustrierten
Diese zerschundenen Frauen, wenn die Nacht am Himmel leuchtet
Stehen sie noch auf ihren Beinen, waschen die Sachen ihrer Kinder
Ein älterer Mann ißt in der Milchbar Kartoffeln mit Gurken
Sein Leben lang hat er in der Hütte gerackert, die Hütte aber war subventioniert
Seine schwere Arbeit, alles war nix wert
Hätte er sein Leben lang gelegen, hätte er weniger Schaden angerichtet
Hier im alten Teil dieser Stadt bitten die Kranken um Almosen
Wenn sie schon genug haben, dann kaufen sie sich Heroin
Nachts vor den Häusern aber, die ausgeraubten Autos
Ich habe Angst nachts auszugehen, es gibt jetzt soviel Gewalt
Das ist vorhergesagt, vorhergesagt, vorhergesagt
 
Schau Dich um, wieviel Dreck auf der Straße
Wie kaputt die Leute sind, wie zermartert sie sind
In den Autos an den Bürgersteigen sitzen mit verspiegelten Gläsern
Finstere Gestalten mit Gasmahnungen
Hier bestehlen die Diebe alle, die sich bewegen
Und sie denken nicht an die Polizei, denn die ist jetzt bei der Beichte
Die Zeiten werden aufs Neue geboren, fünfzig Jahre zu spät
Das Experiment wurde ausgeführt, aber leider ist es mißglückt
Also zurück in die Vergangenheit, danach greifen, was sich schon verflüchtigt hat
Und sich einen Himmel ausdenken und anderen eine Hölle
 
Schau auf die Straße, was für ein Fluß vorwärtstreibt
Im Auto am Bürgersteig wurde das Mädchen schon bezahlt
Der Tag neigt sich dem Ende zu, die Nacht wird den ganzen Dreck bedecken
Man wird weniger von allem sehen, nur das Schlagen des Liegenden
Dieses Land stirbt schon, niemand wird das mehr aufhalten
Dieses Land stirbt schon
Dieses Land stirbt schon, niemand wird das mehr aufhalten
Dieses Land stirbt schon
 
Dieses Land stirbt, niemand wird das mehr aufhalten
Dieses Land stirbt schon, heheheheheh
 
Dieses Land stirbt schon, niemand wird das mehr aufhalten
Dieses Land stirbt schon
Tschüß, tschüß, tschüß, tschüß...
 
Поставио/ла: Mauler У: Среда, 28/08/2013 - 19:55
пољски

Jeszcze Polska

See also
Коментари